19. roundTable: Vernetzung im Gesundheitswesen durch Digitalisierung und strategische Partnerschaften

Die aarReha Schinznach lud am 19. September 2019 zum 19. Mal an die überregionale Fachveranstaltung ein. Rund 70 Fachleute haben sich am roundTable zusammen mit Branchenexperten mit der aktuellen Fragestellung «Vernetzung im Gesundheitswesen: Strategischer Ansatz oder heisse Luft?» auseinandergesetzt. Im Zentrum der Diskussion stand der Patient.

Referenten (v.l.n.r. Marcel Napierala, Peter Suter, Rudolf Bruder, Dr. med. Christian Reize, Thomas Wernli, Beat Schläfli, Dr. Willy Oggier)

Im komplexen und fragmentierten Gesundheitswesen steigt der Koordinationsbedarf zwischen den Akteuren. Digitalisierung und strategische Vernetzungen durch Kooperationen standen als übergeordnete Fragestellung im Fokus der Diskussion.  

Der CEO von Medbase AG, Marcel Napierala, beleuchtete in seinem Impulsreferat die These «Disruption durch branchenfremde Player». Er führte aus, dass branchenfremde Firmen mit Innovation und modernen Technologien agieren und mit zum Teil einfachen Herangehensweisen den Markt bewegen. 

Die von Dr. Willy Oggier geleitete Podiumsdiskussion mit Dr. med. Christian Reize (CEO spitalzofingen ag), Rudolf Bruder (VR Präsident Einkaufgemeinschaft HSK AG), Thomas Wernli (pflegimuri) und Beat Schläfli (Direktor aarReha) betrachtete die digitale elektronische Vernetzung und die strategische Vernetzung mit Partnern aus verschiedenen Blickwinkeln. 

Reize vertrat die Meinung, dass Diversifizierung zu strategischen Partnerschaften führt und  mit modernen IT-Technologien unterstützt werden muss. Bruder sieht in effizienten Netzwerken grosse Chancen für Kostenreduktion. Für Wernli stehen Transparenz und bessere Orientierungshilfe für Patienten im Vordergrund. Schläfli ist überzeugt, dass dank Kooperationsmodellen Patienten noch besser versorgt werden können. Es benötige aber die Bereitschaft der verschiedenen Akteure, aufeinander zuzugehen und sich auf die unterschiedlichen Kulturen einzulassen. 

Peter Suter (Stiftungsratspräsident der aarReha Schinznach) fasste am Schluss der spannenden Podiumsdiskussion zusammen: für eine effiziente Versorgung und Information der Patienten, ist die Vernetzung auf verschiedenen Ebenen unabdingbar. 

Die interessante Fragestellung und die angeregte Diskussion machten den Anlass wiederum zu einer informativen Veranstaltung.
 

25. September 2019