Erfolgreiches 7. Ärztesymposium

Am 21. Juni 2018 trafen sich über 100  interessierte Ärzte und medizinisches Fachpersonal der Region am etablierten Ärztesymposium in der aarReha Schinznach zum Thema Altersmedizin. Fünf praxisnahe, interaktive Referate von ausgewiesenen Experten gaben dem Fachpublikum vertiefte Informationen zu geriatrischen Begleitkrankheiten. Die Teilnehmenden lobten die Vielschichtigkeit des Symposiums: Fachliche Weiterbildung, Transfer in die Praxis und Networking.

Referenten (v.l.n.r. Dr. med. Michael Egloff , Dr. med. René Kuhn, Dr. med. Pierre Loeb, Dr. med. Johannes Trachsler, Prof. Dr. med. Christian Meier)

Nach der Begrüssung des Chefarztes Muskuloskelettale Rehabilitation und Leiter Medizin der aarReha Schinznach, Dr. med. Stefan Bützberger, gab Prof. Dr. med. Christian Meier, Universitätsspital Basel, einen Osteoporose-Update. Bei seinem Referat ging er auf die heutigen Erkenntnisse bei der medikamentösen Behandlung von Osteoporose ein. Die Fragen «Welches Medikament ist in welchem Fall das Richtige?» und «Wie lange soll es eingesetzt werden?» wurden eingehend beleuchtet und mit Fakten untermauert. 

Dr. med. Johannes Trachsler, Stadtspital Waid/Triemli Zürich, gab einen Einblick über seine Erfahrungen über Niereninsuffizienz im Alter. Er zeigte relevante Messwerte auf und wies auf die wichtigsten Faktoren von der Abklärung bis zur Behandlung hin. 

Über Therapieziele und neue Medikamente in der Diabetes-Therapie führte Dr. med. Michael Egloff, Kantonsspital Baden im Detail aus. Der Chefarzt des Geriatrie Zentrums für Pflege und Betreuung Reusspark Niederwil, Dr.med. René Kuhn, sprach über die Delirbehandlung im Alters- und Pflegeheim. Die Frage, wann Haldol angewendet werden soll oder nicht stand im Raum und wurde rege diskutiert. Der Abschluss der Referate machte Dr. med. Pierre Loeb, Facharzt für Innere Medizin aus Basel mit dem Thema Psychosomatik im Alter. Er informierte über die vielfältigen, psychischen Erkrankungen älterer Menschen. 

Der anschliessende Apéro diente dem Networking und dem fachlichen Austausch untereinander. Das Symposium wurde bezüglich Präsentationen, Praxisrelevanz  und Themenauswahl als sehr positiv bewertet. Die Professionalität dieser fachlich hochstehenden Ärztezusammenkunft verbunden mit dem sehr aktuellen Thema überzeugte die Teilnehmenden einmal mehr. 
 

28. Juni 2018