Spagat zwischen Fotografie und Malerei - Kunstausstellung

Vom 1. April bis 30. September 2016 sind in der aarReha Bilder und Skulpturen der Künstlerin Anne-Marie Grenacher ausgestellt.

Als ursprünglich Tanzschaffende mit multimedialem Fundus und in dieser Sparte breit gefächertem Tätigkeitsfeld hat sich Anne-Marie Grenacher längst ganz der Kunst zugewandt. Mit ihrem beruflichen Hintergrund erstaunt es nicht, dass ihre Bilder von Bewegung und Veränderung geprägt sind, mit der die Künstlerin in die Tiefe eines Motivs vorstösst. Grundlagen der Werke sind eigene Fotografien, über viele Stufen bearbeitet, bis daraus etwas Neues, Eigenständiges entsteht. Es sind farbpoetische Impressionen zwischen Traum und Realität. Mit ihnen schafft Anne-Marie Grenacher einen Spagat zwischen Fotografie und Malerei.

Die Werke überzeugen durch ihre Authentizität und eine eigene, unverwechselbare Bildsprache. Die zeitgenössische Technik der Bildbearbeitung kommt ihrer Leidenschaft am Experimentieren („ich tanze mit meinen Ideen, bis die Choreografie stimmt“) in idealer Weise entgegen.

Neu in den Ausstellungen von Anne-Marie Grenacher zu sehen sind leuchtende, dreidimensionale Werke aus Acrylglas: Lichtskulpturen, die wie Chamäleons  ihre Farbe zu wechseln vermögen, je nach Wunsch des Betrachters. Sie vermitteln eine einzigartige Stimmung und machen Licht zum besonderen Erlebnis.

Geboren und aufgewachsen in Winterthur, lebt Anne-Marie Grenacher in Auenstein. Zahlreiche Ausstellungen und Werke im öffentlichen Raum (Pflegezentrum Barmelweid) zeugen von ihrer Tätigkeit.

Die Ausstellung ist täglich von 8-20 Uhr geöffnet. Termine mit der Künstlerin nach Absprache.

 

08. Februar 2016