Unser Leistungsspektrum

Muskuloskelettale Rehabilitation

Leiden Sie an einer degenerativen Gelenk- oder Wirbelsäulenkrankheit? Unter entzündlichen rheumatolo-gischen Beschwerden (z. B. Polyarthritis)? Funktions-einbussen des Bewegungs- und Stützapparates (z. B. nach Unfällen, Amputationen oder nach chirurgischen und ortho-pädischen Eingriffen)? Oder leiden Sie unter einem -komplexen chronischen Schmerz-syndrom? Dann sind Sie bei uns an der richtigen Adresse.

Geriatrische Rehabilitation

Ältere Menschen leiden oft an mehreren Krankheiten. Dazu kommen allgemeine Altersbeschwerden wie Muskelschwäche, verringerte körperliche Belastbarkeit, verlangsamter Gang und rasche Erschöpfung sowie typische geriatrische Beschwerden wie Mobilitätsstörungen mit erhöhter Sturzgefahr, Demenz, Depression, Inkontinenz, Seh- und Hörschwäche, chronische Schmerzen und Ernährungsstörungen. Unser Ziel ist es, unseren Patientinnen und Patienten so lange wie möglich eine autonome Lebensführung in vertrauter Umgebung zu ermöglichen.

Kriterien Geriatrische Rehabilitation

Internistische Rehabilitation

Nach einer belastenden Operation, nach längeren Krankheiten oder nach der Chemotherapie infolge einer onkologischen Diagnose helfen wir Ihnen, in ein aktives und selbstständiges Leben zurückzufinden.

Psychosomatische Rehabilitation

Psychosomatische Krankheiten treten häufig in Form von Depressionen, Angst- und Panikstörungen, Erschöpfungszuständen (z. B. Burnout) und als Folge von Stress, Traumata und chronischen Schmerzen auf. Bei uns erhalten Sie ein gesamtheitliches, individuell abgestimmtes Therapieprogramm.

Programm für Menschen mit chronischen Schmerzen

Speziell geschulte Mitarbeitende aus den Bereichen Medizin, Physio-, Aktivierungs- und Ergotherapie, physikalische Therapien, Psychologie, Pflege und Sozialberatung kümmern sich um Ihre individuellen Schmerz-Probleme. Bei uns gelangen Sie zu mehr Ruhe und Entspannung. Ein Therapiemix zur Steigerung der Belastbarkeit bereitet Sie auf die Rückkehr in einen möglichst schmerzfreien Alltag vor.

Ihr Aufenthalt

Rundum umsorgt

Ein Rehabilitationsaufenthalt dauert in der Regel 14 bis 21 Tage und bedarf einer Kostengutsprache. Diese holen wir bei Ihrer Versicherung vorab ein. Sollte es medizinisch angezeigt sein, werden sich unsere Ärzte rechtzeitig um eine Verlängerung der Kostengutsprache kümmern.

Unsere Zimmer sind hell, freundlich und grosszügig ausgestattet. Bei Bedarf stehen Ihnen eine Coiffeuse, eine Podologin, die Seelsorge und ein Wäscheservice zur Verfügung. Der hausinterne Kiosk führt ein breites Sortiment an Zeitschriften, Süssigkeiten, Kosmetikartikel und vieles mehr. Verschiedene aktuelle Tageszeitungen liegen täglich neu zum Schmökern, Informieren oder einfach nur zum Durchblättern gratis für Sie bereit. 

Ihre Angehörigen und Gäste verwöhnen wir kulinarisch in unserem «aareblick». Für ungezwungene Abende sorgt ein attraktives Unterhaltungs- und Kulturprogramm.

Unsere halbprivat und privat versicherten Patienten profitieren von weiteren Zusatzleistungen bei der An- und Abreise, der Verpflegung und der medizinischen Leistung. Allen allgemein und halbprivat versicherten Patienten steht die Möglichkeit offen, die Hotellerie-Leistungen oder die Versicherungsklasse auf eigene Rechnung zu erweitern.

Zimmerzuschläge

für Allgemeinversicherte
Zuschlag für Zweierzimmer CHF 100.00
Zuschlag für Einzelzimmer CHF 175.00
für Halbprivatversicherte
Zuschlag für Einzelzimmer CHF 100.00

Es stehen nur eine beschränkte Anzahl Einer- und Zweierzimmer zur Verfügung und können nur nach Verfügbarkeit zugeteilt werden.

Zuschläge für Klassenwechsel

Allgemeinversicherte oder Zusatzversicherte ohne Kostengutsprache für die Halbprivat- oder Privatabteilung haben die Möglichkeit, nach Verfügbarkeit auf eigene Kosten einen Klassenwechsel in die Halbprivat- oder Privatabteilung vorzunehmen (inkl. Mehrleistungen Medizin, Therapie, Pflege und Hotellerie).

Für Selbstzahler, die über eine Zusatzversicherung bei einer Versicherung verfügen, mit der ein Mehrleistungsvertrag besteht, aber keine Kostengutsprache vorliegt, werden folgende Zuschläge verrechnet:

Halbprivatabteilung CHF 200.00
Privatabteilung CHF 300.00

Für Halbprivatversicherte, die einen Klassenwechsel in die Privatabteilung vornehmen möchten, werden folgende Zuschläge verrechnet:
Privatabteilung                            CHF 200.00

Für Selbstzahler, die über keine Zusatzversicherung verfügen oder mit deren Versicherung kein Mehrleistungsvertrag besteht, werden folgende Zuschläge verrechnet:

Halbprivatabteilung CHF 250.00
Privatabteilung CHF 350.00

Zuschläge für Begleitpersonen

Privatversicherte oder Allgemein-/ Halbprivatversicherte mit Klassenwechsel auf Privat haben die Möglichkeit, eine Begleitperson mitzunehmen. Es werden folgende Zuschläge verrechnet, welche sämtliche Hotellerieleistungen für die Begleitperson beinhalten: 

Begleitperson

CHF 200.00

Unsere Zusatzleistungen

Hotellerie
  A HP P
Zimmer
3-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle x    
2-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle   x  
1-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle     x
Zimmerupgrade nach Verfügbarkeit x x  
Aufenthalt für Begleitpersonen zu attraktiven Konditionen     x  
Besuchszeiten
Durchgehend von 10.00h bis 20.00h x    
Durchgehend von 10.00h bis 22.00h   x x
Komfortleistungen
Persönliche Begrüssung und Betreuung durch unsere Patientenbetreuerin, die sich um Ihre Anliegen rund um den Aufenthalt kümmert x x x
Persönliche Begrüssung und Verabschiedung durch unsere Patientenbetreuerin   x x
Bademantel x x x
Haartrockner/Beauty-Set   x x
Blumengesteck im Zimmer   x x
Mineralwasser im Zimmer gratis x x x
Auf Wunsch Box mit verschiedenen Teesorten im Zimmer   x x
Früchteschale im Zimmer täglich gefüllt   x x
Zimmerservice von Getränken/Snacks/Kuchen ohne Aufschlag   x x
1 Getränkegutschein für Pavillon „aareblick“ x x x
1 Essensgutschein für Pavillon „aareblick“     x
Dienstleistungen im Hause
Kiosk x x x
Coiffeur x x x
Podologin x x x
Seelsorge x x x
Wäscheservice gebührenpflichtig x x  
Wäscheservice gratis     x
Medien
Freier Internet-Zugang (WLAN) x x x
Telefon ohne Grundgebühr   x x
Medienterminal mit 12.2 Zoll Bildschirm/Digital-TV gebührenpflichtig x    
Medienterminal mit 12.2 Zoll Bildschirm/Digital-TV gratis   x  
Medienterminal und Flachbildschirm 40 Zoll/Digital-TV gratis     x
Tageszeitungen auf der Abteilung, im Aufenthaltsraum und in der Cafeteria x x x
persönliche Tageszeitung gratis     x
Verpflegung
Täglich 3 Menüs, 2 Wochenhits, Buffet und à la carte zur Auswahl (à la carte teilweise mit Aufschlag) x    
Täglich 3 Menüs, 2 Wochenhits, Buffet und à-la-carte zur freien Auswahl   x x
Ernährungsberatung und Diätküche gem. medizinischer Verordnung x x x
Süssgetränke zu Hauptmahlzeiten gratis   x x
Kaffee zu Hauptmahlzeiten gratis x x x
Früchtekorb im Speisesaal x x x
1 x pro Woche Besuch von Küchenchef/Leitung Restaurant   x x
Einmal wöchentlich Nachmittags-Kuchenbuffet im Pavillon aareblick x x x
Zusatzleistungen
Eintritt am Morgen oder Nachmittag möglich x x x
Begrüssungs- und Abschiedsgeschenk x x x
Begrüssungsapéro durch Klinikleitung / Stv Klinikleitung x x x
Möglichkeit zum Mittagessen mit Angehörigen im Pavillon „aareblick“ x x x
Abendliches Unterhaltungs- und Kulturprogramm x x x
Parkplatz-Reservation und Vorzugstarif im Parkhaus x x  
Gratis-Parkplatz im Parkhaus     x
Patiententransport nach Hause (auf Voranmeldung; gebührenpflichtig) x x  
Patiententransport nach Hause (auf Voranmeldung; gratis)     x
 
Legende: A Allgemein versichert; HP Halbprivat versichert; P Privat versichert
Medizin
  A HP P
Ärztliche Bezugsperson
Nach Möglichkeit während ganzem Aufenthalt kein Arztwechsel x x x
Arztvisiten
3–4 Arztvisiten pro Woche (Abteilungsarzt; 1x pro Woche durch Oberarzt, 1x alle 2 Wochen mit Chefarzt) x    
4-5 Arztvisiten pro Woche (Kaderarzt; mindestens 1x pro Woche durch Chefarzt)   x  
5 Arztvisiten pro Woche (in der Regel durch Chefarzt)     x
 
Legende: A Allgemein versichert; HP Halbprivat versichert; P Privat versichert
Therapie
  A HP P
Therapeutische Bezugsperson
Wenn möglich, keine Therapeutenwechsel während Ihrem Aufenthalt x x x
Betreuung ausschliesslich durch diplomierte Therapeuten   x x
Therapiedisposition
Besprechung des Therapieplans mit Einzeltherapeut und Patientenbetreuerin  x x x
Bevorzugte Therapiezeiten werden soweit möglich berücksichtigt   x x
Therapieleistungen
1–2x pro Woche passive Therapien, falls gewünscht und vom Arzt verordnet     x
Zusatzleistungen
Wenn möglich, gleiche Therapeuten bei Nachbehandlung und Wiedereintritt x x x
 
Legende: A Allgemein versichert; HP Halbprivat versichert; P Privat versichert
Pflege
  A HP P
Pflege-Betreuung
Wenn möglich, Betreuung während des Aufenthaltes durch gleiches Team x x x
Wundbeurteilung durch zertifizierten Wundmanager x x x
Stoma-Beurteilung und –schulung durch Stomafachfrau x x x
Pflegevisiten
1x pro Woche von der Pflege begleitete Kaderarzt-Visite x x x
2x pro Woche Visite der Stationsleitung   x x
1x pro Aufenthalt Visite der Leitung Pflege zusammen mit dem Chefarzt   x x
 
Legende: A Allgemein versichert; HP Halbprivat versichert; P Privat versichert

 

Wichtige Infos von A–Z

Angebot Freizeit

Um Ihnen die Abende etwas zu verkürzen, organisieren wir regelmässig kleine Anlässe zu Ihrer Unterhaltung, wie etwa

  • Cartoon-Zeichnen
  • Film-, Dia- und Fachvorträge
  • Konzerte
  • Weindegustationen
  • Bibliothek und Gesellschaftsspiele
  • Gottesdienste             

Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen.

Arztvisite

Die Termine für die Arztvisiten ersehen Sie auf Ihrem Therapieplan. Wir bitten Sie, während dieser Zeit in Ihrem Zimmer anwesend zu sein.

Austritt

Ihr Austrittstag wird von der ärztlichen Leitung in Absprache mit Ihnen und Ihrer Versicherung festgelegt und ist im Durchschnitt 14 bis 21 Tage nach dem Eintrittsdatum. Um einen optimalen Ablauf zu gewährleisten bitten wir Sie höflich, am Austrittstag bis 10.00 Uhr/ 10.30 Uhr (HP/P) das Zimmer zu verlassen. Sie ermöglichen uns damit die Reinigung des Zimmers für die neu eintretenden Patienten.

Die Austritte auf der Geriatrie-Abteilung 3. Stock erfolgen bis 10.00 Uhr.

Falls Sie noch Therapien wünschen und oder das Mittagessen noch einnehmen möchten, kontaktieren Sie bitte das Pflegeteam. Sie werden Ihnen gerne eine Lösung anbieten. Ihre persönlichen Nebenleistungen wie Telefon, TV, Besucheressen etc. können Sie bequem bereits am Vortag am Empfang in der Eingangshalle von 15.00 Uhr – 17.30 Uhr abrechnen.

Aufenthaltsräume

Im ersten Stock befindet sich ein Aufenthaltsraum, wo Sie in Ruhe Musik hören, lesen oder sich mit anderen Gästen unterhalten können. Daneben steht im Erdgeschoss ein Aufenthaltsraum mit TV zur Verfügung. Sie finden dort auch verschiedene Gesellschaftsspiele, Bücher und Zeitschriften. All unsere Räumlichkeiten sind durchgehend rollstuhlgängig und behindertengerecht.

Baden am Sonntag

Am Sonntagmorgen von 9.00 bis 11.00 Uhr ist unser Therapiebad geöffnet. Sie dürfen sich frei bewegen. Zu Ihrer Sicherheit ist aber selbstverständlich immer eine Aufsichtsperson anwesend. Für einen bescheidenen Unkostenbeitrag von CHF 10.00 können auch Ihre Angehörigen unser schönes Therapiebad mit Ihnen zusammen geniessen. Der Betrag kann an der Réception bezahlt werden, Bon bitte im Bad vorweisen. Ihre Begleitpersonen sollten selbständig sein, und keine gesundheitlichen Probleme haben.

Bargeldbezüge

An der Réception können Sie mit Ihrer EC-Karte oder der Postcard Bargeld beziehen. Bargeldbezüge mit Kreditkarten sind nicht möglich.

Behandlung

Wir sind eine Fachklinik mit Spitalbetrieb, und Sie sind unser Gast. Wir bemühen uns, Ihren Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten. Fühlen Sie sich bei uns wie zu Hause!

Vor Ihrem Eintritt stellen wir für Sie sicher, dass Ihre Kranken- oder Unfallversicherung die vollen Kosten in unserem Hause übernimmt. (Franchise, Selbstbehalt und CH 15.— pro Tag gehen gem. Versicherungsvertrag zu Ihren Lasten).

Benutzung des Autos während des Klinikaufenthaltes

Therapie und Medikamente können Ihr Fahrverhalten beeinträchtigen. Aus diesem Grund ist die Benützung des eigenen Fahrzeuges während der Hospitalisation in unserer Klinik (auch am Wochenende) nur nach Rücksprache mit dem Arzt erlaubt. Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass eine Miss­achtung dieser Vorschrift Schwierigkeiten mit Versicherungen, eventuell sogar Leistungskürzungen, zur Folge haben kann.

Besucher-Essen

Ihr Besuch ist herzlich eingeladen, zusammen mit Ihnen unsere Speisen zu geniessen. In unserem  Pavillon aareblick servieren wir Ihnen gerne das Mittagessen und das Nachtessen. Bitte melden Sie sich beim Service-Team oder am Eintrittstag beim Personal an der Réception  und lassen Sie sich Ihren Tisch reservieren. Sie als Patient essen selbstverständlich ohne Zuschlag und bekommen das Menü serviert, welches Sie ausgewählt haben.

Besuchszeiten

Die Besuchszeiten in der aarReha Schinznach sind wie folgt geregelt:

Privat- und Halbprivat-Zimmer 10–22 Uhr
Allgemein-Zimmer 10–20 Uhr
Aufenthaltsräume und Eingangshalle 10–22.30 Uhr

Bitte nehmen Sie auf Ihre Mitpatienten Rücksicht und beachten Sie Ihren Therapieplan. Die Therapiezeiten müssen eingehalten werden und haben gegenüber Besuchen immer Vorrang.

Bibliothek

In allen Aufenthaltsräumen steht Ihnen eine Anzahl unterhaltsamer Bücher und Gesellschaftsspiele zur Verfügung.

Pavillon aareblick

Mitten in dieser Naturidylle riecht es verführerisch nach aromatischem Kaffee, und auf dem Teller lockt ein Stück saftige Aargauer Rüeblitorte. Entspannung pur und ein Gefühl wie in den Ferien!

Willkommen im Pavillon aareblick – hier kann es schon mal passieren, dass Sie den Alltag weit hinter sich lassen und sich ganz dem Genuss hingeben. Kein Wunder, denn aus dem ehemaligen Café aareblick ist ein kleines Juwel geworden, ideal für eine erholsame Auszeit.

In der hellen Oase treffen sich Patienten, Besucherinnen, Ausflügler oder Wandergruppen auf ein kühles Bier, einen Orangensaft oder einen Cappuccino, zu einem salzigen Snack oder einer süssen Sünde, zum Schwatz oder zum Jass, oder einfach für einen Wohlfühlmoment im hektischen Tagesablauf.
Der Pavillon aareblick ist öffentlich und verwöhnt seine Gäste täglich,
unter der Woche von 9 bis 20 Uhr,
am Wochenende von 10 bis 19 Uhr

Die aarReha legt auf ein ansprechendes Ambiente mindestens so viel Wert wie auf frische, regionale Kochkunst auf dem Teller.
Und ganz nach der Devise «Gutes machen wir besser, Bewährtes bleibt» wird die ausgewiesene aarReha-Crew in Küche und Service ihre Leidenschaft für eine hochstehende Gastronomie weiterhin täglich unter Beweis stellen.
En Guete!

Coiffeur

Immer am Freitag ist die Coiffeuse im Hause. Reservieren Sie sich Ihren Termin an der Réception. Sie werden im Coiffeur-Salon im 2. Stock (Raum 236) empfangen. Sollten Sie an einem andern Tag einen Termin oder ein erweitertes Angebot wünschen, vereinbaren wir Ihnen gerne einen Termin bei einem externen Coiffeur.

Computer

Siehe Informationen unter «Internet».

Diät, Allergien und Spezialkost

Auf ärztliche Verordnung stellt Ihnen unsere Küche kalorienreduzierte Menus zusammen, welche auf Ihre individuellen Bedürfnisse angepasst sind. Ein Diätkoch steht dafür zur Verfügung.

Eintrittstag

Am Eintrittstag zeigen wir Ihnen abends auf einem Rundgang unsere Klinik. Patienten im Rollstuhl können durch die Pflege um 17.10 Uhr direkt an den Apèro gebracht werden.

Nicht oder noch nicht mobile Patienten begleiten wir so lange wie nötig zu allen Terminen. Aus diesem Grund nehmen nur mobile Patienten am Rundgang teil. Treffpunkt für den Rundgang ist in der Halle des Jurahauses (beim Schinznacher Pavillon). Sie werden dort um 16.40 Uhr abgeholt.

Anschliessend sind Sie zu einem Willkommens-Apéro eingeladen, wo Sie von einem Mitglied der Klinikleitung begrüsst und über allerlei Wissenswertes informiert werden.

Ergotherapie

Die Ergotherapie umfasst Beratungen, zum Beispiel über eine optimale Haltung am Arbeitsplatz, Heimabklärungen, funktionelles Training, die Anfertigung und Anpassung von Schienen und die Abgabe von Hilfsmitteln. Ziel der Aktivierungs­therapie ist die physische und mentale Aktivierung mit speziellen Therapieangeboten und Konzepten. Die Behandlung erfolgt auf ärztliche Verordnung.

Ernährungsberatung

Die Klinik arbeitet mit einer diplomierten Ernährungsberaterin zusammen. Falls Sie eine diesbezügliche Beratung wünschen, melden Sie sich bitte bei Ihrem Arzt. Sofern Sie Ihren Aufenthalt bei uns gleichzeitig für eine Gewichtsreduktion nutzen möchten, helfen wir Ihnen gerne.

Fernsehen und Radio

Sie haben in Ihrem Zimmer ein persönliches TV- und Radio-Terminal direkt am Bett. Den allgemein versicherten Patienten wird dieses für CHF 5.00 pro Tag zur Verfügung gestellt. Ein TV steht Ihnen in den Aufenthaltsräumen EG und 1. Stock zur Verfügung. In den 1-Bettzimmern haben Sie zudem einen TV an der Wand oder können Sie können einen bestellen. Dieser ist für Zusatzversicherte Patienten kostenlos. Erkundigen Sie sich an der Réception

Freiwillige Helferinnen

Jede Abteilung hat freiwillige Helferinnen, die sie in Anspruche nehmen dürfen. Wann eine freiwillige Helferin eingesetzt ist, sehen sie auf der Plantafel am Stationszimmer. Gerne können Sie sich auch beim Pflegepersonal informieren.  Die freiwilligen Helferinnen stehen Ihnen auch gerne als Begleitung für einen Spaziergang zur Verfügung.

Fusspflege / Podologie

Am Donnerstag ist die Podologin im Hause. Auch diesen Termin können Sie an der Réception reservieren. Die Podologin empfängt Sie im Behandlungsraum im Obergeschoss des Quellenhauses.

Getränke- / Snackautomat

Im Erdgeschoss des Jurahauses können Sie jederzeit Getränke und Snacks beziehen.

Haartrockner

In den HP und P Zimmern befindet sich dieser im Schrank. In den 3-er Zimmern kann ein Haartrockner über die Pflege verlangt werden.

Internet gratis

Im Aufenthaltsraum EG befindet sich eine moderne Internet-Station mit Drucker für unsere Gäste. Sie können dort gratis im Internet surfen. In den Zimmern steht ein WLAN oder Kabel Anschluss für Ihr mobiles Gerät zur Verfügung. Details entnehmen Sie bitte dem separaten Infoblatt.

Kiosk

Am Kiosk an der Réception erhalten Sie Süssigkeiten, Zeitschriften und Zeitungen sowie eine kleine Auswahl an Artikeln für den täglichen Gebrauch. Es werden auch teilweise handgefertigte Geschenkideen angeboten.

Kosmetische Behandlungen

Falls gewünscht buchen wir Ihnen gerne im Kosmetikinstitut der Bad Schinznach AG einen Termin.

Medikamente

Bitte deponieren Sie mitgebrachte Medikamente während der Dauer des Aufenthaltes beim Pflegepersonal. Während Ihrem Aufenthalt sind wir für Ihre Medikamente besorgt und geben Ihnen diese nach der ärztlichen Verordnung gerne ab. Beim Austritt erhalten Sie selbst mitgebrachte Medikamente zurück.

Menu-Auswahl

Am Mittag und am Abend wählen Sie aus drei, saisonal und frisch zubereiteten Tagesmenus Classic, VEGI, Balance sowie aus dem wöchentlich wechselnden Pasta- und Salat-Hit. Ausserdem bieten wir die Möglichkeit verschiedene „à la carte-Teller“ zu bestellen. Dazu servieren wir Suppe, Salat und Dessert. Ihre Bestellung nimmt unser Service-Team jeweils gerne am Vortag entgegen.

Mobiltelefon

Aus Rücksicht auf die anderen Gäste bitten wir Sie, Ihr Mobiltelefon auf lautlos zu stellen und wenn immer möglich auf das Telefonieren in den öffentlichen Räumen der aarReha Schinznach zu verzichten. Im Speisesaal und im Pavillon aareblick verzichten wir ganz auf das Mobiltelefon. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Nachtwache/Dienstarzt

Sie können ruhig schlafen, denn in der Nacht werden Sie von diplomiertem Pflegepersonal betreut. Auch der diensthabende Arzt ist durchgehend im Hause und kann jederzeit beigezogen werden.

Orthopädist/Orthopädie-Schuhmacher

Unsere Klinik arbeitet in diesen Bereichen mit gut qualifizierten Fachleuten zusammen. Orthopädist und Orthopädieschuhmacher stehen Ihnen bei Bedarf gerne zur Verfügung. Das Pflegeteam stellt gerne einen Kontakt für Sie her.

Parkieren auf dem Kurplatz Bad Schinznach

Wir empfeh­len Ih­nen, mit den öffentlichen Verkehrsmit­teln anzureisen oder sich bringen zu lassen. Sollte dies nicht möglich sein, so können Sie Ihr Auto im Parkhaus „Zentrales Parking“ (vis-à-vis Aquarena) abstellen. In Zu­sammenarbeit mit der Bad Schinznach AG können wir Ihnen diese Dienstleistung zu einem Spezialpreis von CHF  8.- pro Tag anbieten.

Am besten parkieren Besucherinnen und Besucher ebenfalls im „Zentralen Parking“. Die Parkgebühren sind dort niedriger als auf dem Kurareal.

Patientenapéro

Am Eintrittstag sind alle Patienten zu einem Willkommens-Apéro eingeladen, wo Sie von einem Mitglied der Klinikleitung oder einem Stellvertreter begrüsst und über allerlei Wissenswerte  informiert werden.

Patientenbegleiterin

Persönliche Begrüssung und Betreuung durch unsere Patientenbetreuerin, die sich um Ihre Anliegen rund um den Aufenthalt kümmert.

Physiotherapie

Im Zentrum Ihres Aufenthaltes steht die tägliche Physiotherapie mit Einzel- und Gruppenbehandlungen. Es wird ein optimal auf Ihre Diagnose und die ärztliche Verordnung abgestimmter Therapieplan festgelegt. Die Therapien werden laufend überwacht und bei Bedarf angepasst.

Podologie

siehe Fusspflege

Post

Die Post wird einmal täglich verteilt, abgehende Briefe können in den Post-Briefkasten beim Haupteingang eingewor­fen oder an der Réception abgegeben werden. Wenn Sie sich Post in unsere Klinik nachsenden lassen wollen, sollten Sie un­bedingt die genaue Adresse gemäss nachstehendem Muster verwenden, um Verwechslungen mit unserem Nachbarbetrieb zu vermeiden:

Frau Frieda Muster
c/o aarReha Schinznach
Badstrasse 55
Postfach 65
5116 Schinznach-Bad

Psychlogie/Psychotherapie

In unseren Einzelberatungen können wir Sie unterstützen, z.B.

  • in herausfordernden Lebenssituationen
  • bei schwierigen Entscheidungen
  • im Umgang mit körperlichen / psychischen Beschwerden
  • im Umgang mit Schmerzen
  • beim Erlernen von Entspannungstechniken

Zudem bieten wir folgende Gruppen an: „Achtsamkeit“, „Entspannung“, „Schmerzen“, „Gefühle, Stress, Angst und Depression“. Bei Interesse melden Sie sich beim Arzt- oder Pflegedienst.

Rauchen

Die aarReha Schinznach ist eine rauchfreie Klinik. Das Rauchen ist nur in der Raucherecke im Aussenbereich gestattet. In sämtlichen Innenräumen, auch im Pavillon aareblick und auf den Balkonen gilt ein Rauchverbot.

Ruhezeiten

Viele Patientinnen und Patienten schätzen die tägliche Ruhezeit jeweils von 12.00 bis 13.00 Uhr. Bitte nehmen Sie in dieser Zeit auch beim Telefonieren Rücksicht auf MitbewohnerInnen in Ihrem Zimmer.

Seelsorge

Wenn Sie ein persönliches Gespräch oder seelsorgerische Betreuung wünschen, wenden Sie sich an das Pflegepersonal, an die Réception (8511) oder direkt an folgende Stellen:

Reformierte Klinikseelsorge
Pfarramt Aarau, Telefon 062 842 60 86 / 076 324 82 99

Katholische Seelsorge
Pfarramt Brugg, Telefon 056 443 09 87 / 079 924 08 16

Über die Daten der Gottesdienste informieren wir Sie mit Flyern am Anschlagbrett gegenüber dem Andachtsraum.

Sozialberatung

Die Sozialberatung begleitet Ihren Aufenthalt hier in der Klinik in Ergänzung der anderen Dienste. Er steht Ihnen und Ihren Angehörigen für Gespräche bei besonderen Problemen zur Verfügung. Wenden Sie sich mit Fragen an den zuständigen Arzt oder das Pflegeteam; diese werden Sie für eine Beratung anmelden.

Spaziergang

Haben Sie Lust auf einen Spaziergang in der schönen Auenlandschaft? Gerne dürfen Sie sich beim Pflegepersonal melden. Eine freiwillige Helferin oder ein Zivildienst-Leistender begleitet Sie gerne.

Taxen

Die Tagestaxe richtet sich nach unserer Taxordnung. In der Allgemein Abteilung verrechnen wir Tages-Vollpauschalen, die alle Leistungen beinhalten. Mit den meisten Krankenversicherern bestehen auch im Halbprivat- und Privatversicherungsbereich Verträge für Tagesvollpauschalen. Aufwendungen für persönliche Bedürfnisse sind in den Taxen nicht inbegriffen.

Telefon

Wenn Sie telefonieren möchten …
Auf Ihren Wunsch erhalten Sie beim Eintritt in unsere Klinik eine Telefonkarte, mit der Sie vom Apparat neben Ihrem Bett frei telefonieren können.

Beim Telefonieren mit der Karte gehen Sie bitte wie folgt vor:

  1. Karte einstecken
  2. Hörer abheben
  3. Summton abwarten
  4. Telefonnummer mit entsprechender Vorwahl wählen (keine Null vorwählen!)
  5. Nach dem Telefongespräch Hörer auflegen

Für interne Verbindungen benötigen Sie die Karte nicht! Bei Verlust der Karte verlangen wir einen Unkostenbeitrag von CHF 20.–

In der Allgemeinabteilung wird Ihnen als einmalige Einschaltgebühr einen Betrag von CHF 15.-- belastet. Die Taxen werden zen­tral er­fasst und sind spätestens beim Austritt an der Réception zu bezahlen. Wenn Sie es wünschen, kann für Ihr Abrechnungskonto im Voraus eine Gebührenlimite festgelegt werden. Wir verrechnen Swisscom-Tarife mit einem minimen Zuschlag.

Wir empfehlen Ihnen, Ihre Telefonkarte nie unbeaufsichtigt liegen zu lassen, damit Unbefugte nicht auf Ihre Rechnung telefonieren können!

Wenn Sie angerufen werden ...
Selbstverständlich können Sie auch direkt angerufen werden, und zwar unter der Nummer, die Sie auf Ihrer Telefonkarte finden. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass wir diese Anrufmöglichkeit aus Rücksicht auf Ihre Mitpatienten auf die Zeit von 7 bis 21.30 Uhr beschränken. Sie können Ihren Telefonanschluss mit der Taste «Ruhe» an Ihrem Apparat auch ganz sperren.

Sofern Sie Anrufe via Telefonzentrale erhalten, vermitteln wir Ihnen diese wie folgt:

Montag–Freitag von 07.30–19.00 Uhr
Samstag von 09–12.30 und 13.30–18 Uhr
Sonntag von 10–12.30 und 13.30–18 Uhr
Türschliessung

Die Haupteingangstüre der Klinik wird um 22.30 Uhr geschlossen.

Therapieplan

Am Eintrittstag werden Sie durch den Arzt untersucht und erhalten am gleichen Abend Ihre ärztliche Therapieverordnung. Diese gibt Ihnen Auskunft über Ihre Therapiearten und die täglichen Behandlungszeiten. Die Einhaltung des Therapieplanes ist zwingend, und Abmeldungen sind nur in begründeten Ausnahmefällen möglich. Therapiezeiten haben gegenüber allen anderen Terminen - insbesondere auch Besuchern! – absolute Priorität.

Melden Sie sich bitte beim Pflegepersonal, wenn Sie sich unwohl fühlen und deshalb die Therapie nicht besuchen können. Sollten sich aus organisatorischen Gründen Verschiebungen unsererseits ergeben, werden Sie rechtzeitig informiert.

Urlaub

Wir sind eine Fachklinik. Wochenend-Urlaub (von Samstagmittag bis Sonntagabend) kann nur nach Absprache mit dem Arzt gewährt werden.

Wäscheservice

Sie haben die Möglichkeit, bei uns Ihre persönliche Wäsche zu moderaten Preisen waschen und bügeln zu lassen. (Den Wäschesack finden Sie in Ihrem Schrank.) Privatpatienten können Ihre Wäsche kosenlos waschen lassen.

Wertsachen und Bargeld

Eine moderne Klinik ist im Interesse der PatientInnen ein offenes Haus. Dies kann leider auch zu Dieben missbraucht werden. Wir empfehlen Ihnen daher dringend, Wertsaschen und Bargeld, im Tresor in Ihrem Zimmer zu deponieren. Sie haben auch die Möglichkeit, grössere Bargeld Beträge, im Kliniktresor an der Recéption zu deponieren. Für Geld oder Wertsachen, die nicht im Tresor aufbewahrt werden kann keine Haftung übernommen werden.

Zivi-Hausinterner Transport

Auf jeder Abteilung ist von Montag – Freitag (8.00 – 17.00 Uhr) ein Zivildienstleistender anwesend. Der Zivi begleitet Sie gerne zu den Therapien. Achten Sie bitte immer darauf, dass Sie Ihren Therapieplan bei sich haben, damit Sie auch im Therapiegebäude zu den richtigen Wartezonen gebracht werden können.

 

Broschüren

Laden Sie unsere Broschüren hier als .pdf herunter:

 

Medizinische Abklärung und Behandlung

Osteoporose-Sprechstunde

Bei der stets älter werdenden Bevölkerung nimmt auch die Krankheit Osteoporose weiter an Bedeutung zu. Wegen der übermässig raschen Abnahme der Knochendichte sind Osteoporose-Patientinnen und -Patienten besonders anfällig für Knochenbrüche.

Nach gründlicher Abklärung (Knochendichtemessung, Erheben von Risikofaktoren, je nach Situation auch Röntgenuntersuchungen und Blutanalysen) wird mit einer auf den Patienten zugeschnittenen medikamentösen Behandlung begonnen und es werden weitere therapeutische Möglichkeiten wie Ernährung, Kalziumzufuhr, Bewegung usw. in Erwägung gezogen.

Die Grundversicherung vergütet bei ambulanten Patienten leider nur eine Einpunktmessung (LWS), was aus medizinischer Sicht oft ungenügend ist. Medizinisch sinnvoller ist die Mehrpunktemessung (Lendenwirbelsäule und Hüfte, in spezielleren Situationen auch Vorderarm). Unsere ambulanten Patienten erhalten deshalb mit dem Aufgebot ein Informationsschreiben, das ihnen ermöglicht zu entscheiden, ob sie die Einpunktmessung oder die Mehrpunktemessung möchten. Bei der Mehrpunktemessung fallen zusätzliche Kosten von etwa CHF 70.00 an.

Flyer Osteoporose

Wünschen Sie einen Termin für die Sprechstunde? Dann wenden Sie sich an das Sekretariat Osteoporosezentrum: Telefon 056 463 86 00.

Rheumatologische Sprechstunde

In unserer ambulanten Sprechstunde werden
die Beschwerden der betroffenen Patienten umfassend und sorgfältig abgeklärt. In der ersten Konsultation werden Sie von einem Facharzt befragt und untersucht. Dann werden mit Ihnen die nötigen Zusatzuntersuchungen (z.B. Blutuntersuchung, Röntgen, MRI usw.) besprochen und durchgeführt. Nach Diagnosestellung werden mit Ihnen zusammen die möglichen Therapieoptionen besprochen (z.B. Physiotherapie, Ergotherapie, -Medikamente, Infusionen, Spritzen usw).

Wünschen Sie einen Termin für die Sprechstunde? Dann wenden Sie sich an die Assistentin der ärztlichen Leitung: Telefon 056 463 86 12.

Interventionelle Schmerztherapie

Schmerzen sind ein Volksleiden. Die erfolgreiche Behandlung chronischer Schmerzen gehört zu den grossen Herausforderungen der Medizin. Bei uns in der aarReha werden seit Langem Patienten mit chronischen Schmerzen behandelt. In Ergänzung zu den traditionellen Therapien hat die aarReha neu die bildgesteuerte interventionelle Schmerztherapie eingeführt. Bei dieser Behandlungsmethode wird mit Hilfe eines Durchleuchtungsgerätes oder unter Ultraschallkontrolle ein Lokalanästhetikum oder Kortison gezielt in die schmerzhaften Strukturen (z.B. Gelenke, kleine Zwischenwirbelgelenke an der Wirbelsäule, Schleimbeutel usw.) gespritzt.

Wünschen Sie einen Termin für die Sprechstunde? Dann wenden Sie sich an die Assistentin der ärztlichen Leitung: Telefon 056 463 86 12.

Ambulante Therapien

Ambulante Physiotherapie

Die Physiotherapie wird empfohlen, wenn es darum geht, körperliche Funktionsstörungen und Schmerzen zu beheben bzw. zu lindern. Dabei wird die Eigenaktivität des Patienten gefördert, d.h., er wird befähigt, seine Muskelaktivitäten besser zu koordinieren und bewusst wahrzunehmen. Angestrebt wird eine deutliche Steigerung der Lebensqualität.

Die Leistungen der Physiotherapie erfolgen auf ärztliche Verordnung. 

Flyer Physiotherapie
Preisliste für Therapien Selbstzahler

Haben Sie eine Physiotherapie-Verordnung und wünschen einen Termin für eine Therapie? Dann wenden Sie sich an die Therapiedisposition: Telefon 056 463 85 55.

Ergotherapie (inkl. Sturzprävention)

In der Ergotherapie liegt das Ziel im Erreichen, Verbessern oder Erhalten der Selbstständigkeit bei alltäglichen Verrichtungen. Entsprechend
steht das funktionelle Training im Mittelpunkt der Behandlung. Die Patienten lernen, wie sie Einschränkungen im Alltag, entweder im Haushalt oder im Beruf, überwinden oder besser mit diesen umgehen können, sei es mit oder ohne Hilfsmittel.

Viele ältere Menschen sind sturzgefährdet. Stürze können schwerwiegende körperliche und psychosoziale Folgen haben. Bei uns lernen sturzgefährdete Patientinnen und Patienten mit diesem Problem umzugehen und das Sturzrisiko stark zu vermindern. Dank angepasstem Verhalten im täglichen Leben lassen sich viele Stürze vermeiden. Unser Konzept zur Vermeidung von Stürzen basiert auf neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen.

Die Leistungen der Ergotherapie erfolgen auf ärztliche Verordnung.

Flyer Ergotherapie
Flyer Sturzprävention & Sturzabklärung

Haben Sie eine Ergotherapie-Verordnung und wünschen einen Termin für eine Therapie? Dann wenden Sie sich an die Therapiedisposition: Telefon 056 463 85 55.

Klinische Psychologie

Unsere Psychologinnen unterstützen Sie in verschiedenen herausfordernden Situationen (z.B. in Lebenskrisen, nach schmerzhaften Verlusten, im Umgang mit Schmerzen und den Folgen von Krankheiten oder psychosomatischen Störungen, bei Depressionen, Ängsten und Zwängen). Wir möchten unseren Patienten helfen, einen Weg zu finden, der sie ihr Leben nach ihren Wünschen gestalten lässt. 

Wir arbeiten in Einzelsitzungen oder unter Einbezug des sozialen Umfeldes (Partnerschaft, Familie, Arbeitgeber). Wir bieten auch Gruppentherapien an, in denen Entspannungstechniken, Schmerzbewältigung oder der Umgang mit Gefühlen (Wut, Aggression, Trauer usw.) gelernt werden. Die Kosten werden gemäss KVG von der obligatorischen Krankenkasse übernommen.

Es ist eine ärztliche Verordnung/Zuweisung nötig. Diese kann an die Leitung klinische Psychologie adressiert werden.

Haben Sie eine ärztliche Verordnung und wünschen einen Termin? Dann wenden Sie sich an die Leitung Psychologie: Telefon 056 463 86 41

Infusionstherapie

Bei bestimmten entzündlichen rheumatologischen Erkrankungen (z. B. Rheumatoide Arthritis, M. Bechterew usw.) können Medikamente eingesetzt werden, die als wiederkehrende Infusion verabreicht werden und die das entzündliche Fortschreiten solcher Krankheiten bremsen oder stoppen können. Vorgängig ist eine detaillierte Abklärung und Diagnosestellung in der rheumatologischen Sprechstunde nötig. 

Wünschen Sie einen Termin für die rheumatologische Sprechstunde? Dann wenden Sie sich an die Assistentin der ärztlichen Leitung: Telefon 056 463 86 12.

Trager: berühren, bewegen, entspannen

Trager ist eine sanfte Form der Körperarbeit in der es um die Verbesserung der Körperwahrnehmng und um das Erlernen von ökonomischen Bewegungsmustern geht. Im Zentrum einer Tragersitzung stehen Fragen nach der Leichtigkeit und Freiheit in der Bewegung und im Körper. Eine Tragersitzung dauert eine bis anderhalb Stunden. Die meisten Zusatzversicherungen übenehmen einen Teil der Kosten hierfür.

Flyer zu Trager

Wünschen Sie einen Termin für eine Therapie? Dann wenden Sie sich an die Therapiedisposition: Telefon 056 463 85 55.

Ambulante Rehabilitation

Interdisziplinäres Rehabilitationsprogramm

Mit Hilfe unserer interdisziplinären Rehabilitationsprogramme aus den Bereichen Physiotherapie,Ergotherapie und klinische Psychologie lassen sich vielfältige Bewegungs- und Funktionseinschränkungen des menschlichen Körpers beeinflussen. Die körperliche Leistungsfähigkeit wird gesteigert, die Schmerzen werden gelindert und eine Änderung des Verhaltens angestrebt. Die Patienten sollen, mit oder ohne Hilfsmittel, eine möglichst weitgehende Selbstständigkeit im Alltag zurückerlangen. Es geht darum, die vorhandenen Fähigkeiten und Fertigkeiten eines Patienten zu -erhalten, zu fördern und zu reaktivieren.

Haben Sie eine ärztliche Verordnung und wünschen Sie einen Termin? Dann wenden Sie sich an die Assistentin der ärztlichen Leitung: Telefon 056 463 86 12.

Funktionelle Beckenboden-Rehabilitation

Harn- und Stuhlinkontinenz können für Frau und Männer ein grosses Handicap darstellen, dass unabhänig vom Alter auftreten kann. Eine häufige Ursache hierfür ist eine geschwächte Beckenboden- und Schliessmuskulatur. Mit Hilfe von Physiotherapie unter Anleitung von qualifizierten Therapeuten, kann diese geschwächte Muskulatur gezielt gekräftigt und Lindern, beziehungsweise Beschwerdefreiheit, erzielt werden.

Flyer zu Beckenboden-Rehabilitation

Wünschen Sie einen Termin für eine Therapie? Dann wenden Sie sich an die Therapiedisposition: Telefon 056 463 85 55.

Diagnostik

Labor

In unserem Labor können wir allgemeine Blutanalysen durchführen. Für Spezialuntersuchungen arbeiten wir mit dem Labor des Kantonsspitals Aarau zusammen.

Röntgen und Sonographie

Das konventionelle Röntgengerät ist mit einem digitalen Bildverarbeitungssystem ausgestattet, sodass die Daten elektronisch weitergeleitet werden können. Für die funktionelle Untersuchung der Gelenke oder des Bauchraumes steht ein Ultraschallgerät zur Verfügung.

EKG / Spirometrie / DXA

Bei Bedarf erstellen wir Elektrokardiogramme (EKG) und testen die «kleine Lungenfunktion» (Spirometrie). Zur Abklärung einer allfälligen Osteoporose-Erkrankung kann eine Knochendichtemessung (DXA) durchgeführt werden.

Haben Sie eine ärztliche Verordnung und wünschen Sie einen Termin? Dann wenden Sie sich an die Assistentin der ärztlichen Leitung: Telefon 056 463 86 12.